Aloe-Vera-Trinkgel: Die Wirkung des Gels aus der Wunderpflanze

aloe-vera-277948_640Die Heilkräfte der Aloe-Vera-Pflanze sind legendär. Die aus ihr gewonnenen Mittel gelten als entzündungshemmend, die Wundheilung beschleunigend und das Immunsystem stimulierend. Die Darreichungsformen sind unterschiedlich. Aloe Vera gibt es als Kapseln, als Tabletten, als Pulver und als Cremes. Für die innere Anwendung stehen außerdem Aloe-Vera-Saft und -Gel zur Verfügung.

Aloe-Vera-Trinkgel (erhältlich z.B. über koswellges.de) wird aus dem Inneren der Pflanzenblätter gewonnen. Die Flüssigkeit soll insgesamt mehr als 200 gesundheitsfördernde Komponenten enthalten. Im Gegensatz zum Aloe-Saft, der in Deutschland als Arzneimittel eingestuft wird, gilt das Gel als Nahrungsergänzungsmittel. Mehr zum Thema Nahrungsergänzungsmittel und Selbstmedikation unter www.pharmoos.de.

Aloe-Vera-Trinkgel: Die Wirkung

Die positiven Auswirkungen einer Aloe-Trinkgel-Kur können vielfältig sein. So soll das Produkt beispielsweise bei Darmproblemen, Allergien, Migräne, Husten, Migräne oder Rheuma helfen. Viele Menschen setzen es auch während einer Diät ein, um das Abnehmen zu unterstützen. Die Aloe-Vera-Trinkgel-Wirkung ist allerdings nicht in allen Bereichen wissenschaftlich nachgewiesen. Zahlreiche Anwender verspüren jedoch vielfältige positive Auswirkungen auf ihren Gesundheitszustand. Zu beachten ist, dass sich eine gewisse abführende Wirkung einstellen könnte. Und grundsätzlich gilt auch bei einer Kur mit dem Aloe-Trinkgel: Bei einer Schwangerschaft oder ernsthaften Erkrankungen sollten Sie die Einnahme nur in Rücksprache mit Ihrem Arzt durchführen.

Eine andere “Wunderpflanze” ist der Moringabaum. Das Pulver, das daraus gewonnen wird, ist reich an Nährstoffen wie Calcium, Kalium oder Eisen. Ausführliche Informationen über Moringa erhalten Sie bei www.moringablog.net.