Nie wieder Schweißfüsse

ID-10023392Gerade in den warmen Sommertagen kennen viele Menschen das Problem: Schweißfüße, die einen unangenehmen Geruch verbreiten. Doch das muss nicht sein – es gibt einige Tipps und Tricks um den Schweißfüßen Herr zu  werden.

Wie entstehen Schweißfüße?

Bevor man sich mit der Frage beschäftigt, was man gegen Schweißfüsse tun kann, sollte man erst einmal der Ursache für eben diese auf den Grund gehen – warum riechen Schweißfüße unangenehm?

Zunächst sollte man wissen, dass nicht der Schweiß an sich unangenehm riecht – er besteht zum Großteil aus Wasser und ist geruchsneutral.

Gemeinsam mit dem Wasser wird aber auch Kochsalz ausgeschwitzt (daher auch der Geschmack von Schweiß). Der unangenehme Geruch entsteht erst wenn Bakterien auf den Schweiß treffen. Sie beginnen dann mit dem menschlichen Schweiß zu reagieren und zersetzen ihn unter anderem zu Buttersäure – diese Säure ist verantwortlich für den Geruch unserer Füße.

Was also gegen Schweißfüße tun?

Nachdem wir nun verstanden haben wie Schweißfüße entstehen liegt ein Schluss nahe: Offenes Schuhwerk ist im Sommer besser als geschlossenes Schuhwerk. In geschlossenen Schuhen sammeln sich sowohl Schweiß als auch  Bakterien – hier entsteht der unangenehme Geruch also wesentlich leichter und schneller als in offenen Schuhen. Möchten oder müssen Sie beispielsweise am Arbeitsplatz geschlossene Schuhe tragen, können Sie dem Geruch dennoch vorbeugen: Wählen Sie einfach Schuhe aus atmungsaktivem Material (ein Beispiel hierfür ist Leder. Plastik hingegen ist nicht atmungsaktiv und fördert so die Bildung von Schweiß).

Einen zusätzlichen Schutz kann eine dünne Ledersohle im Schuh verschaffen: Sie ist atmungsaktiv und in der Lage den Schweiß Aufzusaugen. Einen ähnlichen Dienst erfüllt Fußpuder – es wird auf den Fuß direkt gegeben und absorbiert dann den austretenden Schweiß.

Ein weiterer kluger Schachzug gegen den Geruch: Minimieren Sie die Bakterien in Ihren Schuhen – das funktioniert am besten mit einem Desinfektionsspray aus der Drogerie. Im Idealfall wiederholen Sie das Prozedere jeden Abend – dadurch haben Bakterien keine Chance.

Zur reinen Verdeckung des Schweißgeruchs bietet die Drogerie diverse Fußsprays an – im akuten Fall verschafft ein derartiges Produkt schnell und effektiv Abhilfe. Welches Produkt am besten für Sie geeignet ist, können Sie über kostenlose Kosmetikproben testen.

Weitere wertvolle Tipps sowie detaillierte Informationen über die Vermeidung von Schweiß und Geruch bietet ihnen das eBook Nie wieder Schweißfüße. Hier erhalten sie weiterführende Informationen zum Thema.

Bild: Image courtesy of Simon Howden / FreeDigitalPhotos.net

Artikel teilen: