Schönheitsoperationen machen zufrieden

Körperliche Attraktivität ist heutzutage wichtiger als jemals zuvor. Dennoch halten sich hartnäckige Vorurteile gegenüber Menschen, die sich für eine Schönheitsoperation entscheiden. Sie gelten vielen als eitel, oberflächlich und psychisch instabil. Wissenschaftliche Studien zeigen allerdings, dass es zwischen den betroffenen Personen und der Durchschnittsbevölkerung keine nennenswerten Unterschiede gibt. Nur in Ausnahmefällen liegt dem Operationswunsch ein gestörtes Selbstbild vor, das sich dann auch durch eine Schönheits-OP nicht beheben lässt. Mehrheitlich überwiegen die positiven psychologischen Effekte, die sogar überraschend lange nach dem Eingriff anhalten.

Realistische Erwartungen an Schönheitsoperationen

Wie verschiedene wissenschaftliche Untersuchungen sowohl in den USA als auch in Deutschland ergaben, handelt es sich bei den Patienten von Schönheitschirurgen keineswegs um Menschen mit psychischen Auffälligkeiten. Zwar sind die meisten etwas jünger als der Durchschnitt und gehören zu einer höheren Einkommensgruppe, aber sie neigen im Allgemeinen nicht zu Persönlichkeitsstörungen oder psychischen Erkrankungen. Außerdem schätzen sie ihre eigene körperliche Erscheinung und die Möglichkeiten, diese durch eine Operation zu verbessern, durchaus realistisch ein. Kaum einer verknüpft mit dem Eingriff übertrieben Vorstellungen oder lässt ihn dem Partner oder anderen Personen zuliebe vornehmen. Meist überwiegt lediglich der Wunsch, sich wohler in der eigenen Haut zu fühlen.

Langfristige positive Wirkung für das Selbstwertgefühl

Dass sich die Patienten direkt im Anschluss an eine Schönheitsoperation attraktiver und selbstbewusster fühlen, ist zu erwarten. Was die Forscher jedoch überraschte, ist, wie lange dieser Effekt anhält. Bei anderen Veränderungen im Leben sorgt die menschliche Psyche im Normalfall dafür, dass sehr rasch eine Gewöhnung eintritt. Deshalb lässt die Freude und Zufriedenheit nach einer Entscheidung, die dem Leben eine positive neue Richtung gibt, in der Regel bereits nach wenigen Wochen deutlich nach. Bei kosmetischen Operationen ist dies jedoch auffällig anders. Selbst zwölf Monate nach dem jeweiligen Eingriff sind die betreffenden Menschen meist zufriedener mit sich und ihrem Aussehen und fühlen sich zudem selbstbewusster und weniger ängstlich als vergleichbare Personen, die keine Schönheitsoperation vornehmen ließen. Lediglich die wenigen Patienten, die unrealistische Erwartungen hatten oder bereits nach vorangegangenen Operationen unzufrieden waren, verspürten keine positive Wirkung. Um möglichen Enttäuschungen vorzubeugen, ist eine ausführliche Beratung vor dem Eingriff deshalb auf jeden Fall sinnvoll.

Bild: bigstockphoto.com / Yastremska