Mit gesunder Ernährung Magen-Darm-Krankheiten vorbeugen

MagenproblemeViele Menschen leiden an diversen Magen-Darm-Erkrankungen. Dabei könnten sie solchen Beschwerden gezielt vorbeugen, indem sie auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. Alles, was Sie essen, wirkt sich direkt auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit aus. Sorgen Sie mit bekömmlichen Lebensmitteln für eine gesunde Verdauung, damit sich Magen-Darm-Beschwerden bei Ihnen gar nicht erst einschleichen können.

Achten Sie auf Ihre Essgewohnheiten

Grundsätzlich hängt das körperliche Wohlbefinden von vielen verschiedenen Faktoren ab. Von zentraler Bedeutung ist dafür besonders eine gesunde und ausgewogene Ernährung, denn diese bedingt wiederum, dass auch unser Verdauungssystem gut funktioniert. Eine fehlerhafte oder einseitige Ernährung, die zum Beispiel zu fettreich ist, kann zu vielen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes führen. Diese können  von gelegentlichen Magenbeschwerden bis hin zum Entstehen von Darmkrebs reichen. Sowohl plötzlich auftretende Beschwerden als auch auch chronische Verläufe können schnell zu einer Einschränkung der Lebensqualität führen. Einen wertvollen Beitrag für Ihre Gesundheit können Sie leisten, indem Sie Ihre Nahrungsmittel richtig auswählen. Vor allem kommt es dabei auch auf die Menge und die richtige Kombination der Lebensmittel an.

Sehr viele Lebensmittel und Speisen sind schwer verdaulich. Nach ihrem Verzehr kann es zu einer vermehrten Produktion von Magensäure kommen, was sich wiederum in Sodbrennen äußern kann. Dagegen können andere Nahrungsmittel Magenschmerzen oder unter Umständen auch unangenehme Blähungen auslösen. Wenn auch Sie gelegentlich oder sogar regelmäßig unter Magen-Darm-Beschwerden leiden, sollten Sie in Zukunft ganz genau auf Ihre Essgewohnheiten achten. Sie haben ebenfalls die Möglichkeit, Ihre Mahlzeiten zum Beispiel in einem „Essens-Tagebuch“ festzuhalten. Das kann Ihnen dabei helfen, genau herauszufinden, welche Lebensmittel zu Ihren Verdauungsproblemen führen. Eine Übersicht über alle Lebensmittel, die Probleme verursachen können, finden Sie in einem informativen Ratgeber von omep.de zum Thema Magen-Darm-Gesundheit. Überwiegend gehören Speisen dazu, die sehr fettreich (Frittiertes), säurehaltig (Zitrusfrüchte) und schwer verdaulich (Kohlgemüse) sind sowie die sogenannten Säurelocker wie zum Beispiel Kaffee oder Alkohol.

So schützen Sie Ihren Verdauungstrakt

Für eine ausgewogene Ernährung ist es besonders wichtig, dass Sie vor allem so vielseitig wie möglich essen. Beschränken Sie sich keinesfalls nur auf einzelne Lebensmittelgruppen. Nur auf diese Weise wird Ihr Körper mit ausreichend vielen Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen versorgt. Diese wiederum sorgen unter anderem dafür, dass Ihr Immunsystem perfekt arbeitet und Sie auch vor Krankheiten im Magen-Darm-Trakt geschützt sind. Darüber hinaus kommen lebensnotwendige Fettsäuren, hochwertige Eiweiße und natürlich Ballaststoffe hinzu, die ebenfalls für eine gesunde Darmflora sorgen.

Um Magen- und Verdauungsproblemen wirksam vorzubeugen, sollten Sie außerdem die folgenden Punkte berücksichtigen:

  • Vermeiden Sie möglichst Stress
  • Entspannen Sie sich regelmäßig
  • Treiben Sie ausreichend Sport
  • Ggf. hilft es, Übergewicht zu reduzieren
  • Essen Sie mehrere kleine Mahlzeiten am Tag
  • Kurz vor dem Schlafengehen sollten Sie nichts mehr essen
  • Achten Sie auf eine fettreduzierte und schonende Zubereitung von Speisen
  • Essen Sie langsam und kauen Sie gut
  • Verzichten Sie auf Rauchen, Kaffee und Alkohol
  • Trinken Sie über den Tag verteilt viel

Gestalten Sie Ihre Mahlzeiten am besten so abwechslungsreich wie möglich und nehmen Sie leicht verdauliche Lebensmittel zu sich. Ideal ist, wenn Sie täglich zu Getreideprodukte greifen.  Das können zum Beispiel Haferflocken, aber auch Reis oder Nudeln sein. Zusätzlich dazu sind Vollkornprodukte sowie viel frisches Gemüse und Obst sehr förderlich für Ihre gut funktionierende Verdauung. Beispielsweise besitzen Salate neben einer Vielzahl von Vitaminen reichlich Mineral- und Ballaststoffe, die  essentiell für eine gesunde und ausgewogene Ernährung sind.  Außerdem dürfen auch Kartoffeln, Milchprodukte, Fleisch und Fisch regelmäßig auf Ihrem Speiseplan stehen. Darüber hinaus wirkt es sich äußerst positiv auf Ihren Magen- und Darmtrakt aus, wenn Sie Ihre Lebensmittel vor dem Verzehr zum Beispiel schonend garen und wenn Sie es mit dem Würzen nicht übertreiben. Wenn Sie auf all diese Dinge achten, sollte auch Ihr Verdauungssystem gesund bleiben.

Bild: © underdogstudios – Fotolia.com