5 gesunde Gründe, Matcha-Tee zu trinken

matcha-684438_640Matcha-Tee hat besonders viele positive Eigenschaften und einen beeindruckenden ORAC-Wert. Wussten Sie, dass eine Tasse Matcha-Tee am Morgen für einen Energieschub sorgt und die Müdigkeit im Nu verschwinden lässt, während eine Tasse des Heißgetränks nach einem langen Arbeitstag Sie keineswegs vor dem Einschlafen hindert? Der Grund hierfür ist, dass das in diesem Tee enthaltene Koffein in Kombination mit dem enthaltenen L-Theanin schonend und langsam an den Körper abgegeben wird. Matchatee besitzt jedoch viele weitere Vorteile:

1. Matcha steigert die Konzentration

Matcha enthält L-Theanin, was vor allem unsere Denkfähigkeit und Konzentration erhöht. Es reduziert gleichzeitig Stress und innere Unruhe. Das Getränk wird deshalb besonders von Managern und Sportlern sehr gerne konsumiert. Weitere Tipps gegen Stress auf stress-minimal.de.

2. Matcha enthält mehr Antioxidantien als Granatäpfel und Blaubeeren

Antioxidantien schützen unseren Körper vor Schadstoffen. Sie bekämpfen auf natürliche Weise die freien Radikale, damit sie keinen Schaden anrichten können. Wird unser Körper nicht mit ausreichend Antioxidantien versorgt, sind vorzeitige chronische Erkrankungen und Hautalterungen die Folge. Der ORAC-Wert gibt Auskunft über die antioxidative Wirkung des jeweiligen Lebensmittels. Vor kurzem fanden Wissenschaftler heraus, dass Matcha-Tee 15mal mehr Antioxidantien als Granatäpfel und Blaubeeren enthält. Matcha besitzt einen ORAC-Wert von 1500 Einheiten pro Gramm.

3. Matcha regt den Stoffwechsel an

Das in dem aus Grünteepulver hergestellten Aufguss enthaltene Koffein und L-Theanin regt den Stoffwechsel an und wirken sich zugleich sehr positiv auf die Herztätigkeit und Atmung aus. Von diesen positiven Eigenschaften profitieren unter anderem Spitzensportler. Die besondere Zusammensetzung des speziellen Grüntees wirkt sich sehr günstig auf den Muskelaufbau und gleichzeitigem Fettabbau aus. Aus diesem Grund eignet sich Matcha auch als unterstützende Therapie zur Reduzierung des Körpergewichts.

4. Matcha zügelt Heißhungerattacken

Grüner Tee verfügt über Bitterstoffe, die bei regelmäßigem Konsum das Geschmacksempfinden beeinflussen. Dies hat zur Folge, dass süße und kohlenhydratisolierte Speisen extrem süß und weniger gut schmecken. Dies wiederum reduziert den Appetit und Heißhunger auf Süßes deutlich. Der Blutzuckerhaushalt reguliert sich auf natürliche Weise und beeinflusst den Weg zum natürlichen Idealgewicht äußerst positiv.

5. Matcha wirkt antibakteriell

Die in dem Getränk enthaltenen Antioxidantien stärken das Immunsystem, wirken antibakteriell und entzündungshemmend bei Gelenk-, Darm-, Leber-, Zahnfleisch- und Lungenentzündungen. Auch zur Behandlung von schlechtem Atem kann dieser Grüntee als Therapiemaßnahme angewendet werden.

Matcha-Tee besitzt jedoch weitaus mehr als nur fünf gesunde Gründe, ihn zu konsumieren. Am besten überzeugen Sie sich selbst von den zahlreichen positiven Eigenschaften. Bereits 1 Tasse am Tag wirkt sich in kurzer Zeit positiv auf Ihren allgemeinen Gesundheitszustand aus.

Auf blog-fit.de erfahren Sie, welche Teesorten die Gesundheit außerdem positiv beeinflussen. Was dran ist am Mythos, dass sich mit Grünem Tee abnehmen lässt, lesen Sie auf SportZuHause.de.