Feng Shui – die Bedeutung der chinesischen Harmonielehre

Orientiert an der chinesischen Philosophie des Taoismus bezeichnet Feng Shui (chinesisch für Wind Wasser) eine energetische Balance in der Umgebung des Menschen, die auf ihn zurückwirkt und zu innerer Ausgeglichenheit führt. Dabei werden anhand der Vorstellung des Chis, einer allumfassenden Energie, als Basis für eine angenehme Wohnsituation räumliche Harmonielehren entwickelt. Energieströme sollen möglichst frei von Blockaden und Störungen fließen können und sich so positiv auf das Befinden des Menschen auswirken.

Feng Shui: Bedeutung in der Moderne und praktische Interpretation

In der modernen westlichen Variante treten zunehmend Farben, Materialien, Wohnaccessoires und bauliche wie technische Faktoren in den Vordergrund. Als Störfelder werden beispielsweise Wasseradern, elektrische Geräte oder Leitungen mittels unterschiedlicher Methoden aufgespürt und durch energetisch reinigende Elemente wie Kristalle neutralisiert oder für Entspannungsbereiche umgangen. Als Stimmungsstabilisatoren fungieren zudem bewusst verwendete Farben, die je nach persönlichem Charakter, Temperament und Funktion des Raumes verteilt werden! Wobei helle Töne wie Weiß oder Gelb dominieren sollten. Schwere große Möbelstücke sorgen leichter für Energieblockaden, dementsprechend ist ein minimalistisches Design vorzuziehen.

Mobiliar und Dekoration richtig einsetzen

Hinsichtlich der Materialien ist Variation gefragt, um unterschiedliche Elemente und Energien zu bedienen. Einer Grundregel nach ist Holz das ruhigere, erdendere Material gegenüber Metall und kann dementsprechend im Schlafzimmer eingesetzt werden. Stühle am Arbeitsplatz oder Sofas sollten nach Möglichkeit nicht mit dem Rücken zu einer Tür platziert werden, da dies zu Unruhe und Anspannung führt. Spiegel, Wind- und Wasserspiele sowie Pflanzen helfen bei der gezielten Leitung von Energieströmen, müssen jedoch an der richtigen Stelle angebracht und so angeordnet werden, dass sie sich nicht gegenseitig im Weg sind und den Energiefluss bremsen, wie beispielsweise zwei Spiegel gegenüber voneinander.

Bild: Bigstockphoto.com / Amaviael

Artikel teilen: