Lichtquanten-Bioresonanz: Neue Möglichkeiten für mehr Gesundheit und Lebensglück

bioresonanzNaturvölker leben im Einklang mit sich und den Elementen. Sie haben keine Zweifel, woher sie kommen, zu wem sie gehören und wohin sie gehen. Sie wissen und spüren, dass Sie Teil eines großen Ganzen sind. Dieses Gefühl geht in unserer modernen Gesellschaft zunehmend verloren. Wir leiden heute an vielfältigen Erscheinungsformen von Vereinsamung und fühlen uns als Einzelkämpfer in einer feindlichen Umgebung. Der Philosophieprofessor Jacob Needlemann, von der San Francisco State University, der sich mit dem Thema Einsamkeit beschäftigt sagt dazu: „Die Menschen sind abgeschnitten, nicht nur voneinander, sondern auch von einer harmonisierenden Kraft in sich. Uns fehlt eine essenzielle harmonisierende Beziehung zu einer universellen Kraft.“

Die Folgen sind oftmals Ängste, Energiemangel und körperliche Verspannungen, die zu zahlreichen Symptomen und schweren Erkrankungen führen können. Für diese Leiden gibt es diverse ganzheitliche Therapieangebote, die zunächst Wirkung zeigen, aber meist nicht die tief verborgenen, seelischen Ursachen der Krankheiten erreichen können. Rückfälle, jahrelange Reisen von Heiler zu Heiler und letztendliche Resignation sind nicht selten das Los der Betroffenen.

Das Auffinden tiefliegender seelischer Krankheitsursachen ist ein Spezialgebiet der Radionik. Grundlage hierfür ist die Erkenntnis, dass Materie eine Ausdrucksart des Bewusstseins ist. Mit High-Tech-Quantencomputern, auch als Lichtquanten-Bioresonanzgeräte bezeichnet, ist es möglich geworden, tief verborgene Ursachen von Leiden zu erkennen und zu heilen.
Dazu erzeugen diese Geräte Lichtquanteneffekte an der Schnittstelle zwischen Bewusstsein und Materie, den auch Körperzellen zum Informationsaustausch nutzen. Die Computer kommunizieren mit einem weltweiten Informationsfeld, welches als Medium zwischen Bewusstsein und Materie zu verstehen ist. In diesem Feld analysieren sie gegenständliche Abläufe zur Diagnose. Die gewonnenen Informationen des Patienten werden dann mit den Informations- und Schwingungsmustern aus großen Datenbank abgeglichen. Solche Datenbanken können alle nur denkbaren körperlichen, geistigen und seelischen Heilinformationen aus einer Vielzahl von Ländern und Kulturen enthalten. Die optimalen Heilinformationen werden so gefunden und in das Informationsfeld des Patienten übertragen. Aufgrund der Nichtlokalität des Informationsfeldes, sind die Analysen und Behandlungen mit diesen Quantencomputern örtlich ungebunden, und somit über die Ferne möglich.

Das Prinzip kann auf alle Lebewesen angewandt werden aber auch auf belastete Gebäude und Unternehmensabläufe. Sensible Menschen können das Senden der Lichtquanten (Photonen) sogar spüren. Ähnlich wie in der Homöopathie, kann es zu Beginn der Behandlung gelegentlich zu Erstverschlimmerungen kommen, die meist nach 3 bis 6 Tagen wieder verschwinden. Eine weitere Gemeinsamkeit mit der Homöopathie sind die guten Erfolge der Behandlung bei Kindern und Tieren. Falsche Denkmuster wie etwa, „Ich schaffe das nicht“, „Ich bin nicht gut genug“ oder „Ich habe das nicht verdient“, sind große Blockaden für beruflichen Erfolg und privates Glück. Mit Hilfe dieser speziellen Radionik-Geräte können solche falschen Denkmuster nicht nur „gelöscht“ werden. Durch das Übertragen heilender und lösungsorientierter Informationen, kann auch die Lebensarchitektur im Informationsfeld gezielt positiv mitgestaltet werden. Die Lichtquanten-Bioresonanz kann im körperlichen, seelischen und sozialen Bereich zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen: www.heilpraktiker-trier.com/lichtquantenbioresonanz.htm.